LEO SPIK Kunstversteigerungen e.K., gegründet 1919

← Zurück

  • 0
  • 1
441

Tiefer Teller mit Wappen von Seydewitz
Meissen, um 1745
Glatt. Im Spiegel das farbig und goldgemalte, von Löwen gehaltene Wappen. Gestreute indianische Blumen und Insekten. D. 22,3 cm (3 kl. Randrep. u. rest. Spr., Gold berieben) Blaue Schwertermarke mit Beizeichen. Blaue I im Standring. Pressnr. 46. Reichsgraf August Friedrich von Seydewitz (1695-1775), seit 1735 sächsischer Reichshofrat, wurde 1743 in den Grafenstand erhoben. Vgl: R. Rückert, Meissener Porzellan 1710-1810, München 1966, Nr. 485. Slg. Hoffmeister, Hamburg 1999, Bd. II, Nr. 348.
(60067)

1800,-- €
© 2022 Leo Spik Kunstversteigerungen e.K.      Impressum