LEO SPIK Kunstversteigerungen e.K., gegründet 1919

← Zurück

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
468

Seltene klassizistische Uhr "mit Putto und Täubchen"
Meissen, um 1775
Auf gedrückten Kugelfüßen ein Rechtecksockel mit umlaufendem Flechtbandfries und Eckrosetten für das asymmetrisch aufsitzende Uhrenpostament, auf drei Seiten von plastischen Rosen- und Eichenlaubguirlanden umgeben. Auf durchbrochener Laterne schnäbelndes Taubenpaar als Bekrönung. Daneben auf Tuchdraperie sitzender Cupido mit Fackel und Köcher, an den Fingern die Stunden zählend. In Lorbeerkranz das verglaste, nicht originale, retouchierte Zifferblatt. Aufzugstür aus vergoldeter Bronze. Späteres Spindelwerk (nicht intakt). Dreiteilig verschraubt. 31×26×14 cm (Aufsätze der Uhr, Pfeile und 1 Zeh rest., wenige Chips an den Blättern). Blaue Schwertermarke mit Stern und 2 Punkten. Das Modell Michael Victor Acier 1766, Entwurfszeichnung in: Meißner Porzellan von 1710 bis zur Gegenwart, Ausstellungskatalog Kunstgewerbemuseum Köln 1983, S. 208. Eine Version ohne Putto ebd., Nr. 44.
(60067)

7000,-- €
© 2022 Leo Spik Kunstversteigerungen e.K.      Impressum