Auktion 684

Nachverkauf vom 9. Dezember 2022
 
Porzellan
 
 
428 
 

Cremetopf mit Augsburger Goldchinesen und Silbermontierung
Meissen. Die Bemalung Seuter-Werkstatt, die Montierung Elias Adam, Augsburg. Um 1725
Böttgerporzellan. Gebauchte Tassenform auf drei Tatzenfüssen mit Rocaillehenkel. Leicht gewölbter Deckel. Pilzknauf. Beidseitig goldradierte, vielfigurige Chinesenszenen auf baumbestandenem Terrainstreifen über Bandelwerkkonsole. Dazwischen und auf dem Deckel Vögel im Flug und auf Zweigen. Augsburger Goldbordüre. Knauf und Füße teilvergoldet. Deckel in vergoldeter Silbermontierung mit Blattfriesen. H. 10,8 cm. Lüstermarke A3 (?), im Deckel Rest einer goldenen 3. Montierung mit Augsburger Beschauzeichen und Meistermarke EA. Vgl.: Frühes Meissener Porzellan, Ausstellungskatalog Düsseldorf 1997, Nr. 155, Abb. S. 199.
(59843) 4800,-- €

 
 
429 
 

Teekanne mit Augsburger Goldchinesen
Meissen. Der Golddekor Seuter-Werkstatt, um 1720/30
Böttgerporzellan. Ballenform. Röhrentülle über reliefplastischem Maskaron. In Blätter auslaufender Ohrenhenkel. Haubendeckel. Beidseitig auf Guirlandenkonsolen goldradierte Gartenszenen mit vier Chinesen unter Bäumen und Schirmen. Augsburger Goldbordüre. Auf dem Deckel umlaufende Ranken mit einbeschriebener Chinesenszene. Henkel, Tülle und Ränder vergoldet. H. 12,6 cm. Ohne Marke.
(59843) 5000,-- €

 
 
430 
 

Teller mit Schmetterlingsdekor
Meissen, um 1735
Glatt. In Kakiemonmanier bunt bemalt mit zwei Schmetterlingen über Terrainstreifen, darauf zwei Päonienstauden und weitere Pflanzen. Auf der Fahne drei Blütenzweige. Braune Randlinie. D. 22 cm. Blaue Schwertermarke. Zum Dekor vgl: Frühes Meissener Porzellan, Ausstellungskatalog Düsseldorf 1997, Nr. 119, Abb. S. 156.
(60067) 650,-- €

 
 
431 
 

Teller mit Reisstrohbündeln
Meissen, um 1735/38
Glatt. In Farbigkeit der Kakiemonmalerei und wenig Gold bemalt mit zwei Reisstrohbündeln und verstreuten indianischen Blumen. D. 23,6 cm. Vgl. Julia Weber, Meißener Porzellan nach ostasiatischen Vorbildern, München 2013, Bd. II, Nr. 157.
(60067) 1000,-- €

 
 
432 
 

Koppchen und Unterschale mit Hoeroldt-Chinoiserien
Meissen, um 1735/40
Um die Wandung bunt gemalte und goldgehöhte, mehrfigurige Chinesenszenen über Terrainstreifen. Im Fond und im Spiegel der Untertasse eine Einzelfigur bzw. ein Chinese mit Kind. Eisenrote Doppelringe. Goldspitzenborte. D. 8 / 13 cm. Blaue Schwertermarke. Goldene 26. Eine gleichartig bemalte Tasse und Untertasse in der Wark Collection: U. Pietsch, Early Meissen Porcelain, The Wark Collection from The Cummer Museum of Arts and Gardens, London 2011, Nr. 164. Eine Teekanne mit vergleichbarer, Christian Friedrich Herold zugeschriebener Bemalung bei: U. Pietsch, Passion for Meissen, Sammlung Said und Roswitha Marouf, Stuttgart 2010, Nr. 48.
(59843) 3000,-- €

 
 
433 
 

Deckeldose mit Hausmaler-Chinoiserien
Meissen, um 1735/40, der Überdekor wohl Ferner-Werkstatt, M. 18. Jh.
Oval mit kleinen, profilierten Ohrenhenkeln, gewölbtem Deckel und kugeligem Zapfenknauf. Unterglasurblaues Zwiebelmuster, goldgehöht, mit Figuren, Vögeln und Pflanzen in Eisenrot, Grün und Gelb sowie wenig Schwarz. H. 7,3 / B. 14,4 cm. Blaue Schwertermarke mit blauem W im Standring.
(59843) 2400,-- €

 
 
434 
 

Kleine Kanne mit Hausmalerdekor
Meissen, um 1736/40, der Dekor Werkstatt J. F. Ferner M. 18. Jh.
Gebrochener Stab. Birnform. Erbisfarbener Fond. In für Ferner typischer Farbigkeit mit dominierendem Eisenrot, Grün und Mangangrau bemalt mit Husar zu Pferd und Sackpfeifenspieler in umlaufender, architekturbestandener Landschaft. H. 11,5 cm (Henkelansatz Spr., Deckel rep., Standring Chip). Blaue Schwertermarke. Sog. "erbisfarbene" Schraffeurglasuren, die chinesische Seladonglasuren nachzuahmen versuchten, konnte man in Meissen seit 1736 herstellen. Hiervon wurden große, unverkauft gebliebene Posten von Hausmalern, insbesondere der Ferner-Werkstatt, aufgekauft und dekoriert. Vgl.: Meissen-Porzellan Slg. Jahn, Lempertz-Auktion 12. Juni 1989, Los 34.
(60067) 1300,-- €

 
 
435 
 

Ecuelle und Deckel auf Présentoir mit Türkisfond und Kauffahrteiszenen
Meissen, um 1740
Glatt mit flachen Rocaillehenkeln und kugeligem Zapfenknauf. Auf allen Teilen insgesamt neun fein gemalte, farbige Kauffahrteiszenen in goldgerahmten, passigen Reserven. Im Spiegel der Unterschale Gittermuster in Eisenrot und Purpur mit bunten Blüten. Goldränderungen. Henkel und Knauf goldstaffiert.
(59843) 6000,-- €

 
 
436 
 

Teekanne mit Purpurfond und Kauffahrtei- und Genreszenen
Meissen, um 1740
Kugelform mit J-Henkel und Tierkopfausguß. Beidseitig und auf dem Deckel asymmetrische, schwarz- und goldgeränderte Reserven, darin bunt gemalte Kauffahrteiszenen bzw. Landschaften mit rastenden Bauern und Wanderer. Henkel und Tülle goldstaffiert. Farbig staffierte Deckelblüte (rest). H. 11,4 cm. Blaue Schwertermarke. Dreherzeichen N. Goldnr. 49 (Boden und Deckel).
(60067) 4000,-- €

 
 
437 
 

Koppchen auf Unterschale mit Kauffahrteiszenen
Meissen, um 1740, die Malerei wohl Christian Friedrich Herold
Halbkugelform mit gering ausgestelltem Mundrand. Schwarzbraun konturierte Goldspitzenkartuschen, darin farbige, fein gemalte Kauffahrteiszenen. Im Fond Spaziergänger in Felsenlandschaft, in eisenrotem Doppelring. Im Spiegel der Untertasse eine Reiterszene mit Wassermühle. Holzschnittblumen und Insekten. Goldspitzenborte. D. 7,2 / 12,3 cm. Blaue Schwertermarke. Pressnr. 10 (Koppchen). Goldmalersignet Z.
(59843) 1600,-- €

 
 
438 
 

Tasse und Untertasse mit Singvögeln und Insekten
Meissen, um 1740/45
Glatt mit Rocaillehenkel. Auf Tassenwandung und im Fond der Untertasse bunt gemalte Vögel auf Landschaftsinseln, umgeben von Insekten. Goldrand. Blaue Schwertermarke. Einmal Pressnr. 59.
(60067) 800,-- €

 
 
439 
 

Tasse und Untertasse mit Watteaumalerei
Meissen, um 1745
Glatt mit Rocaillehenkel. In Pupurcamaieu gemalte Paare in Parklandschaft mit Pyramiden-Obelisk. Im Tassenfond, um den Henkel und auf der Unterseite der Untertasse Blumenstengel und Insekten. Goldspitzenborte. Blaue Schwertermarke. Pressnr. 24 bzw. 14. Goldmalernr. 57.
(59843) 1400,-- €

 
 
440 
 

Deckelvase mit Kinderszenen und Bronzemontierung
Meissen, um 1745
Balusterform. Beidseitig in feinem Purpurcamaieu gemalte Szenen in Parklandschaft nach Vorbild Francois Bouchers: zwei Kinder mit Vogelnetz bzw. Kind beim Flötespiel. Purpurblumen auf kurzem Hals und Deckel. Mit Purpur und Türkis staffierte Deckelblüte. Der Deckel mit Goldrand. Montiert auf vergoldeten Bronzestand mit vier Blattfüßen. H. 33,5 cm (Hals u. Deckel rest.). Ohne sichtbare Marke. Zur Form vgl. einen Vasensatz bei: R. Rückert, Meissener Porzellan 1710-1810, München 1966, Nr. 278 f.
(60067) 7500,-- €

 
 
441 
 

Tiefer Teller mit Wappen von Seydewitz
Meissen, um 1745
Glatt. Im Spiegel das farbig und goldgemalte, von Löwen gehaltene Wappen. Gestreute indianische Blumen und Insekten. D. 22,3 cm (3 kl. Randrep. u. rest. Spr., Gold berieben) Blaue Schwertermarke mit Beizeichen. Blaue I im Standring. Pressnr. 46. Reichsgraf August Friedrich von Seydewitz (1695-1775), seit 1735 sächsischer Reichshofrat, wurde 1743 in den Grafenstand erhoben. Vgl: R. Rückert, Meissener Porzellan 1710-1810, München 1966, Nr. 485. Slg. Hoffmeister, Hamburg 1999, Bd. II, Nr. 348.
(60067) 1800,-- €

 
 
442 
 

Kaffeekanne mit Prunusrelief
Meissen, um 1745/50
Birnform mit beidseitigen, reliefierten Blütenzweigen, der J-Henkel und die Tülle reich reliefiert. Weiß. H. 17,7 cm (Standchip, Henkelansatz, Rand u. Tülle rep., Deckel unpass. erg.). Blaue Schwertermarke. Dreherzeichen N. Eine gleiche Kanne mit sparsamer Vergoldung bei: R. Rückert, Meissener Porzellan 1710-1810, München 1966, Nr. 686.
(60064) 120,-- €

 
 
443 
 

Runder Korb mit Asthenkeln
Meissen, M. 18. Jh.
Wandung und Boden aus durchbrochenem Flechtwerk, aussen mit kleinen Blüten belegt. Die Henkel mit plastischen Blütenzweigen. Bunt staffiert, grün konturiert. Goldrand. B. 18,6 cm (min. rest u. best.). Blaue Schwertermarke.
(59843) 2200,-- €

 
 
445 
 

Harlekin mit Dudelsack, Mädchen mit Drehleier
Meissen, um 1745
Zwei Figuren, auf Natursockel sitzend mit gekreuzten Beinen, das Instrument in Händen. Farbig und mit wenig Gold bemalt. H. 13,4 cm (sein Hut mit Hinterkopf und Spielpfeife rep., Hutspitze u. Saiten best., kl. Chips u. best.). Modell J. J. Kaendler 1736 (Modellnrn. 261/167). Blaue Schwertermarke am hinteren Sockel.
(58639) 1300,-- €

 
 
446 
 

Miniatur-Kuh, Miniatur-Ochse
Meissen, 18. Jh.
Naturalistische Darstellungen zweier liegender Tiere. Bunt bemalt. H. 4 / L. 8,4 cm bzw. H. 6,4 / L. 11,5 cm (beide rep.). Modelle J. F. Eberlein 1737 bzw. J. J. Kaendler und Mitarbeiter 1748. Blaue Schwertermarke. Modellnr. 292 (bzw. 956). Blaue Schwertermarke.
(60064) 400,-- €

 
 
448 
 

Ein Paar Potpourris mit purpurner Schuppenkante
Meissen, um 1760
Gedrungene Balusterform auf Rocaillefuß. Die gewölbten Deckel mit purpur staffiertem Apfelknauf. Fein gemalte Schuppenborten mit anhängenden, bunten Blumenguirlanden. Goldrocaillen. Die reliefierten Partien mit Grün, Purpur und Gold staffiert. H. 20,3 cm (Knäufe rest.). Blaue Schwertermarke.
(59378) 3400,-- €

 
 
449 
 

Dessertteller "Brühl'sches Allerlei"
Meissen, um 1760
Im Spiegel bunt gemaltes Früchtebouquet mit Birne, Quitte und Hagebutten sowie verstreut Haselnüsse, Hagebutte und Blüten. Durchbochene Fahne mit Blütenzweigen und Gitterwerk. Goldrand. D. 24,8 cm (ger. berieben). Blaue Schwertermarke. Eingepresst 36 H. Nach dem Modell Johann Friedrich Eberleins von 1742 für ein Service des Grafen Heinrich von Brühl.
(60066) 1100,-- €

 
 
450 
 

Speiseteller mit Vögeln und Insekten für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Neubrandenstein. Im Inselstil bunt bemalt mit zwei Singvögeln auf kleinem Baum, umgeben von Faltern, Käfer und Fliege. Goldrand. D. 25,2 cm (2 kl. Randrep., Standring kl. Chips). Blaue Schwertermarke. Pressnr. 61. Das Service "Dessin glatt Gold Rand mit Vögel und Insectern gemahlt" war eines von mehreren Servicen, die Friedrich in der ersten Hälfte 1760 in Meissen bestellte. Vgl.: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2010, S. 50 f. mit Abb.
(60066) 950,-- €

 
 
451 
 

Schale mit Vögeln und Insekten für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Neubrandenstein. Im Inselstil bunt bemalt mit zwei Singvögeln auf kleinem Baum, umgeben von Faltern und Käfern. Goldrand. D. 26 cm (rest. Sternspr.). Blaue Schwertermarke. Pressnr. 36. Das Service "Dessin glatt Gold Rand mit Vögel und Insectern gemahlt" war eines von mehreren Servicen, die Friedrich in der ersten Hälfte 1760 in Meissen bestellte. Vgl.: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2012, S. 50 f. mit Abb.
(60067) 1500,-- €

 
 
452 
 

Schale mit Vögeln und Insekten für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Neubrandenstein. Im Inselstil bunt bemalt mit zwei Singvögeln auf kleinem Baum, umgeben von Faltern, Käfern und Ameisen. Goldrand. D. 24,3 cm. Blaue Schwertermarke. Pressnr. 22. Das Service "Dessin glatt Gold Rand mit Vögel und Insectern gemahlt" war eines von mehreren Servicen, die Friedrich in der ersten Hälfte 1760 in Meissen bestellte. Vgl.: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2010, S. 50 f. mit Abb.
(60066) 1200,-- €

 
 
454 
 

Messer für das Service mit Vögeln und Insekten für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Neubrandenstein. Gering geschweifter Griff, bunt bemalt mit Singvögeln auf Astsockel, Faltern und Käfern. Mit Grün und Rosa staffiertes Rocaillerelief. Stahlklinge in Messingfassung. L. 21 cm (rest., Gebrauchsspuren). Ohne Marke. Vgl.: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2012, S. 50 f. Klaus Marquardt, Europäisches Essbesteck aus acht Jahrhunderten, Stuttgart 1997, Nr. 425.
(59843) 450,-- €

 
 
456 
 

Présentoir mit purpurnen und grünen Blumen für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Neuozier. Oval mit seitlichen Rocaillegriffen. Dekoriert mit Blumenbouquets und Blütenzweigen in Purpur und zweierlei Grün. Goldlaubkante. B. 34,5 cm. Blaue Schwertermarke. Eingepresst H. Schwarze Sammlungsnr. 40. Aus dem 1760 in Meissen bestellten Service "neu Ozier mit purpur und grünen Bluhmen gemahlt". Vgl.: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2010, S. 50 f. mit Abb.
(60066) 1600,-- €

 
 
458 
 

Speiseteller aus einem Service für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Marseillerelief. Bunt bemalt mit Phantasievögeln, Früchten und Blumen. Goldrand. D. 24 cm (Standring ger. best.). Blaue Schwertermarke. Pressnr. 22. Das Service ist mehrfach belegt, siehe: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2010, S. 50.
(60066) 850,-- €

 
 
459 
 

Speiseteller aus einem Service für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Marseillerelief. Bunt bemalt mit Phantasievögeln, Früchten und Blumen. Goldrand. D. 24 cm. Blaue Schwertermarke. Pressnr. 22. Das Service ist mehrfach belegt, siehe: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2010, S. 50.
(60066) 850,-- €

 
 
460 
 

Dessertteller aus einem Service für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Ozierrelief mit durchbrochener Fahne. Bunt bemalt mit Phantasievogel, Früchten und Blumen. Goldrand. D. 23,2 cm (winz. Randretouche). Blaue Schwertermarke. Pressnr. 22. Das Service ist mehrfach belegt, siehe: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2010, S. 50.
(60066) 800,-- €

 
 
461 
 

Dessertteller aus einem Service für Friedrich den Großen
Meissen, um 1760
Ozierrelief mit durchbrochener Fahne. Bunt bemalt mit Phantasievogel, Früchten und Blumen. Goldrand. D. 23,3 cm (3 min. Randchips). Blaue Schwertermarke. Pressnr. 22. Das Service ist mehrfach belegt, siehe: Samuel Wittwer, Friedrich der Große und das Meissener Porzellan, Keramos 208/2010, S. 50.
(60066) 800,-- €

 
 
465 
 

Teller "feuille de choux" nach einem Sèvres-Modell
Meissen, um 1765
Geschweifte, gering reliefierte Fahne. Die Bogensegmente mit vergoldeter Konturlinie und purpurner Schuppenkante, nach innen von gelben Rocaillen begrenzt. Dazwischen verlaufender Purpurrand. Bunt gemalte Manierblumen und Blütenguirlanden. Goldrand. D. 24 cm (Gold ger. berieben). Blaue Schwertermarke mit Punkt. Pressnr. 56. Variante eines Services von 1762, das Friedrich der Große 1781 seinem Oberstallmeister Friedrich Albert Graf von Schwerin schenkte.
(60066) 450,-- €

 
 
466 
 

Teller mit Pastorale
Meissen, um 1760/70, die Malerei Carl Heinrich Otto
Neuer Ausschnitt. Fahne mit Korbflechtrelief und drei Rocaillereserven, darin Hirtenszenen in eisenrotem Camaieu. Im Spiegel eine weinlaubumrankte Rocaille-Halbkartusche in Grün, Braun und Gold für die in feinem Grisaille gemalte Darstellung nach Gemäldevorlage von Nicolaes Berchem: Berittene Bäuerin mit Schäfer und Tieren in Ruinenlandschaft. Goldrand. D. 25,4 cm (min. Randrep.). Blaue Schwertermarke. Pressnr. 36. Der Teller abgebildet bei: T. A. Stahlbusch, Meissen - Geschirre, Service, Battenberg-Katalog 1996, Nr. 207.
(59843) 2600,-- €

 
 
467 
 

Konfektblatt mit Gotzkowskyrelief
Meissen, um 1760/70
Blattschale mit gezacktem, vergoldetem Rand, der farbig staffierte Asthenkel in aufbossierten Blütenzweig auslaufend. In den vom Blütenzweigrelief ausgesparten Reserven bunte, fein gemalte Manierblumenbouquets. 18,5×16,2 cm (winz. Randchip, 1 Blüte min. Chips). Blaue Schwertermarke mit Punkt.
(60067) 850,-- €

 
 
468 
 

Seltene klassizistische Uhr "mit Putto und Täubchen"
Meissen, um 1775
Auf gedrückten Kugelfüßen ein Rechtecksockel mit umlaufendem Flechtbandfries und Eckrosetten für das asymmetrisch aufsitzende Uhrenpostament, auf drei Seiten von plastischen Rosen- und Eichenlaubguirlanden umgeben. Auf durchbrochener Laterne schnäbelndes Taubenpaar als Bekrönung. Daneben auf Tuchdraperie sitzender Cupido mit Fackel und Köcher, an den Fingern die Stunden zählend. In Lorbeerkranz das verglaste, nicht originale, retouchierte Zifferblatt. Aufzugstür aus vergoldeter Bronze. Späteres Spindelwerk (nicht intakt). Dreiteilig verschraubt. 31×26×14 cm (Aufsätze der Uhr, Pfeile und 1 Zeh rest., wenige Chips an den Blättern). Blaue Schwertermarke mit Stern und 2 Punkten. Das Modell Michael Victor Acier 1766, Entwurfszeichnung in: Meißner Porzellan von 1710 bis zur Gegenwart, Ausstellungskatalog Kunstgewerbemuseum Köln 1983, S. 208. Eine Version ohne Putto ebd., Nr. 44.
(60067) 7000,-- €

 
 
470 
 

Tiefer Teller aus dem Tafelservice für General de la Motte Fouqué
KPM Berlin, um 1766
Reliefzierat mit Spalier. Im Zentrum eine farbig gemalte Chrysantheme, umgeben von Streublumen und kleinen Blumengebinden. Goldgespitzter Rand. D. 25,2 cm. Blaue Szeptermarke. Pressziffer 3 über Ritzzeichen. Aus dem Geschenkservice von Friedrich dem Großen. Teile des Services abgebildet bei: Dag Nabrdalik, Das Berliner Tafelservice für Friedrich Ehrenreich von Ramin, Keramos, H. 221/2013, S. 121. Dieser Teller ehem. Slg. Wadsack, siehe: Christies London, 1. Mai 2002, A Century of Berlin, Porcelain from the Dr. K. H. Wadsack Collection, Part 1, Los 19.
(60066) 1200,-- €

 
 
472 
 

Ein Paar tiefe Teller mit Blumenmalerei
KPM Berlin, um 1770
Neuosier. Bunt gemalte Blumenbouquets, im Spiegel mit zentraler Tulpe bzw. Rose. Goldrand (berieben). D. 23,3 cm. Blaue Szeptermarke.
(58939) 330,-- €

 
 
473 
 

Dessertteller mit Hirsch
KPM Berlin, um 1775
Königsglatt. Im Spiegel bunt gemalte Landschaft mit aus einem Bachlauf trinkendem Hirschen. Früchte und Falter auf der Fahne. Der Rand mit Purpur und Gold, die Kreuzblüten grün staffiert. Unterseite der Kehle mit 2 Kalitten. D. 24,8 cm (1 kl. Randrep., Kreuzblüten winz. Chips). Blaue Szeptermarke. Pressnr. 3. Presszeichen. Vgl. zwei königsglatte Dessertteller mit Palmendurchbruch und Tierszenen im Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, siehe: Berliner Porzellan des 18. Jahrhunderts, Ausstellungskatalog 1993, Nr. 138 f.
(60066) 950,-- €

 
 
474 
 

Mokkakanne und kleine Kaffeekanne
KPM Berlin, um 1775
Neuzierat. Blumenbouquets, Streublumen und Falter in Purpurcamaieumalerei. Henkel, Tülle und Deckelblüte mit Purpur und Grün staffiert. Braune Randlinie. H. 13,5/10,4 cm (1 Tülle rep., einmal winz. Chip). Blaue Szeptermarke.
(56921) 300,-- €

 
 
475 
 

Tiefer Teller mit Rosenmalerei
KPM Berlin, um 1780
Neuglatt. Bunt gemalte Rosenblütenzweige mit rosaroten Blüten. Grün staffierter Rand. Auf der Unterseite 2 Kalitten. D. 24 cm (kurzer Spr. im Standring) Blaue Szeptermarke. Pressziffer 9.
(60066) 200,-- €

 
 
476 
 

Dessertteller mit Rosenmalerei
KPM Berlin, um 1780
Neuglatt mit Spitzbogendurchbruch. Bunt gemalte Rosenblütenzweige mit rosaroten Blüten. Grün staffierter Rand. D. 24,6 cm (winz. Randchip). Blaue Szeptermarke. Presszeichen 13B.
(60066) 340,-- €

 
 
477 
 

Quadratische Schüssel mit Rosenmalerei
KPM Berlin, um 1780
Neuglatt. Bunt gemalte Rosenblütenzweige mit rosaroten Blüten und eine Kalitte. Grün staffierter Rand. D. 22,4 cm (Standring ger. best.) Blaue Szeptermarke. Eingeritzt II.
(60066) 240,-- €

 
 
479 
 

Große Dessertschale mit Guirlandenrosette
KPM Berlin, um 1790
Antik glatt mit Spitzbogendurchbruch. Im Spiegel die in Grün, Grau und Purpur gemalte Rosette um zentrales Rosenmedaillon. Reliefierte, umwickelte Eichenlaubkante, in drei Farben staffiert. D. 31,2 cm (Standring best.). Blaue Szeptermarke. Eingepresst 19 B, geritzt II. Wohl aus einem Service für den preußischen Hof. Ein ganz ähnlich dekoriertes Tafel- und Dessertservice mit Guirlandenrosette und Kalitten ging 1793 an den Kronprinzen, den späteren König Friedrich Wilhelm III. Vgl.: Friedrich Wilhelm II. und die Künste, Ausstellungskatalog SPSG 1997, S. 482 f. Siehe auch: Berliner Porzellan, Ausstellungskatalog Münster 2007, S. 149, Nr. 138.
(60066) 1200,-- €

 
 
482 
 

Klassizistisches Tafelservice mit Gartenblumen und Insekten für Johann Jakob Willemer
KPM Berlin, um 1793, 1803/13 sowie 1837/44
Antik glatt. Bunt gemalte Blumengebinde und Insekten. Handhaben und Deckelknäufe mit Purpur, Grün und Gold staffiert. Goldener Wasserwogen-Palmettenfries auf kupferbraunem Randstreifen. 69 Teile. 25 Speiseteller D. 23,2-24 cm, 25 tiefe Teller, 2 runde Platten D. 32 cm, runde Schale D. 24 cm, 5 ovale Platten B. 21-43,5 cm, 4 ovale Griffhenkelplatten B. 46/35 cm, 3 ovale Deckelterrinen B. 37,5/26 cm, 2 runde Deckelterrinen B. 28 cm und 2 Saucieren. (10 Tle. mit Restaurierungen, wenige Tle. ganz kl. Chips bzw. beschl., 1 Teller kurzer Spr.) Blaue Szeptermarke, teils mit Unterstrich, 19 tiefe Teller und 1 Sauciere mit Malereimarke 1803/13, 22 Speiseteller mit KPM- und Malereimarke 1837/44. Presszeichen. Teils Malersignets. Der Frankfurter Bankier Johann Jakob Willemer (1760-1838) erhielt wohl aufgrund seiner erfolgreichen Tätigkeit als Finanzier für Preußen und das Preußische Königshaus, insbesondere zur Finanzierung der Koalitionskriege gegen Frankreich, sowie aus Anlass seiner Ernennung zum Preußischen Hofbankier 1793 von Friedrich Wilhem II. ein Service "mit natürl. Gartenblumen u Calitten nebst braun u [gold] alla greq. bord No 32" zum Geschenk. Vgl.: Conto Buch [Pretiosa 1, Zeitraum: 1791-1798] der königlichen Bestellungen, Eintrag vom 26. Mai 1793.
(60067) 24000,-- €

 
 
486 
 

Dessertteller mit Rosenmalerei
KPM Berlin, um 1795
Konisch. Im Spiegel ein Rosenzweig mit einer roten Blüte. Der Stabdurchbruch mit grünen Stegen und purpur-goldenem Wickelband. Goldefeukante auf braunem Grund. D. 23,2 cm (Randrep.). Blaue Szeptermarke. Presszeichen.
(58939) 120,-- €

 
 
487 
 

Dessertteller mit Rosenmalerei nach einem Wedgwood-Modell
KPM Berlin, um 1800
Fahne mit Korbflechtrelief und Bogendurchbruch. Bunt gemalte rote Rosen. Purpurfarbene Randlinie. D. 24 cm. Blaue Szeptermarke. Pressnr. 13.
(58939) 120,-- €

 
 
489 
 

Milchmädchen. Junge mit Radieschen
KPM Berlin, um 1775
Zwei Figuren der Serie "Gewerbetreibende Kinder". Sie, gegen zwei Milchkannen gelehnt, beim Kassieren. Vor sich ein Trageholz. Er, in schwungvollem Schritt mit Gemüsekorb in der linken Armbeuge. Farbig und mit Gold bemalt. H. 10,7 cm (ihre Hand u. das Trageholz rep. bzw. best., kl. Chip an 1 Kanne, sein Hut, Fußspitze u. Sockel rep., Radieschen ger. best.). Entwurf W. C. Meyer 1769. Blaue Szeptermarke. Vgl. "Gewerbetreibende Kinder" in: Dorothee Heim, Die Berliner Porzellanplastik, Berlin 2016, S. 320 ff.
(56921) 300,-- €

 
 
491 
 

Kleiner Krater
Frankenthal, Periode Joseph Adam Hannong, um 1757/59
Mit purpurstaffiertem Muschelrelief verzierte Wandung und Rocaillehenkel. Goldkonturen. Auf oktogonaler, marmorierter Plinthe. H. 15,4 cm (Deckel fehlt, Randrep.). Blaue Löwenmarke.
(57267) 350,-- €

 
 
492 
 

Teller mit Manierblumen
Ludwigsburg, um 1770
Schwach gräulicher Scherben. Altozierrelief. Bunt gemaltes, locker gebundenes Bouquet und gestreute Blumen. Goldrand. D. 23,5 cm. Blaumarke. Presszeichen IP 4.
(59843) 180,-- €

 
 
493 
 

Neckerei
Hoechst, um 1780
Ungleiches Paar aus einem Knaben, ein größeres Mädchen unbeholfen zum Tanz umfassend. Auf Natursockel. Bunt bemalt. H. 14,8 cm (Guirlande best.). Modell Johann Peter Melchior um 1774. Blaue Radmarke. Lit.: Klaus Thelen (Red.), Johann Peter Melchior 1747-1825, Gelsenkirchen 1997, S. 70 f. mit Abb.
(60064) 500,-- €

 
 
494 
 

Fünf tiefe Teller
Royal Copenhagen, um 1800
Neuozier. Bunt gemalte Gartenblumensträuße und gestreute Blütenzweige. Goldzahnkante. D. 24,2 cm (2 Randrep.). Blaue Wellenmarke. Presszeichen.
(60061) 300,-- €

 
 
495 
 

Kleine Teekanne mit Strohblumendekor
Limbach, um 1800
Gebrochener Stab. Unterglasurblau bemalt. H. 10,2 cm (Henkel rep.). Blaumarke. Dazu: Teller. Blaues Zwiebelmuster. D. 21,4 cm. Blaumarke. Teichert, Stadt Meissen.
(60059) 75,-- €

 
 
501 
 

Kaffeekanne
KPM Berlin, um 1830
Vasenform. Weiß mit Goldkonturen. H. 25,5 cm (Deckel fehlt, Fuß rep.). Blaue Szeptermarke.
(55029) 60,-- €

 
 
502 
 

Zylindrische Kanne
Mitteldeutsch, 1. H. 19. Jh.
Geometrisch angeordneter Dekor aus bunten Glockenblümchen und Goldblättchen. H. 16,3 cm (Standring best., Glasurspr. i. Boden). Dazu: Tasse mit Untertasse. Allegorische Darstellungen, bez. "Faith/Hope/Charity" in schwarzem Umdruck. Lüsterrand. (Henkel rep., Glasurspr.). England, 19. Jh.
(56377) 75,-- €

 
 
503 
 

Speiseteller mit Rosenmalerei
KPM Berlin, um 1837/44
Antik glatt. Um den Rand königsblaues, von Goldpalmettenfries und Goldrand eingefasstes Band. Im Spiegel rote Rosen. D. 24 cm (kl. Randrep.). Blaue Szeptermarke mit KPM. Malereimarke. Malersignet.
(58939) 75,-- €

 
 
505 
 

Sechs kleine Teller mit Landschaften
KPM Berlin, um 1837/44
Konisch. Im Spiegel bunt gemalte, überwiegend Wasserlandschaften mit Gebäuden, Wassermühlen, einmal kleinem Schlößchen vor Gebirgsausblick. Goldränderungen. D. 17,4 cm (Gold ger. berieben). Dazu: 1 Teller, besch. Blaue Szeptermarke mit KPM. Malereimarke. Malersignet.
(60063) 750,-- €

 
 
507 
 

Aufsatzschale mit Kristalldekor
Meissen, M. 19. Jh.
Blattzweige, Kartuschen und Herzmotive sowie zentrale Rosette in Relief auf strukturiertem Fond. Goldstaffage (berieben). Zweiteilig verschraubt. H. 13 / D. 25 cm. Blaue Schwertermarke.
(60066) 90,-- €

 
 
509 
 

Speiseteller aus einem Jagdservice
Meissen, um 1860/1924
Neuer Ausschnitt. Im Spiegel im Inselstil bunt gemalter, springender Zwölfender in Auenlandschaft. Eisenrote Kontur. Goldene und eisenrote Randlinie. D. 24,5 cm. 1. Wahl. Blaue Schwertermarke. Presszeichen.
(59843) 270,-- €

 
 
511 
 

Drehleierspielerin. Dudelsackspieler
Meissen, 2. H. 19. Jh.
Zwei Figuren auf rocailleverzierten Natursockeln. Bunt und mit Gold bemalt. H. 33/33,3 cm (rest.). Modelle J. J. Kaendler 1750. Modellnrn. 1352/1351. Blaue Schwertermarke. Vgl.: R. Rückert, Meissener Porzellan 1710-1810, München 1966, Nr. 997 f.
(60067) 5000,-- €

 
 
514 
 

Dauphin Louis Joseph de Bourbon
Meissen, um 1860/1924
Knabenbüste nach links. Bunt und mit Gold bemalt. Auf goldgespitztem Rocaillesockel. H. 14,5 cm (Feder u. Blättchen best., kl. Brandrisse). Modell J. J. Kaendler 1760. Modellnr. 27642. 2. Wahl. Blaue Schwertermarke.
(60065) 380,-- €

 
 
515 
 

Schäferkind mit Dudelsack
Wohl Frankreich, 19. Jh.
Knabe mit Sackpfeife neben liegendem Lamm und hockendem Hund. Auf blütenbesetztem Sockel. Bunt bemalt. H. 13,4 cm (Pfeifrohr besch.). Nach dem Meissen-Modell von J. J. Kaendler von 1756. Frankenthaler Markenimitation. Pressmarken.
(60066) 400,-- €

 
 
516 
 

Monatsfigur April
KPM Berlin, A. 19. Jh.
Säender Knabe mit Sternzeichen Stier. Weiß. H. 9,3 cm (Chip a. d. Hand). Blaue Szeptermarke. Dazu: 4 Monatsfiguren. Februar, Mai, Juni, August. Weiß. H. 9,8-10,4 cm (Zweimal besch., Brandriss, Sockelbest.). Blaue Szeptermarke. KPM Berlin, nach 1870. Und: 3 Monatsfiguren. August, zweimal März. Weiß. H. 10,5 cm. KPM Berlin. Sowie: Stieglitz. Bunt bemalt. H. 10 cm. (Schwanzfeder geklebt, Sockelchip). Blaue Szeptermarke. KPM Berlin, um 1775.
(56921) 300,-- €

 
 
529 
 
Oppel, Gustav
Orientalisches Tanzpaar
Schwarzburger Werkstätten, Unterweißbach, um 1920
Farbig und mit Gold staffiert. Auf Ovalsockel. H. 31,6 cm (1 Finger verkürzt). Sockelsign. mit Modelljahr (19)19. Modellnr. U 270. 2. Wahl. Gepresste Schriftmarke. Blaumarke schnürender Fuchs.
(60022) 750,-- €

 
 
530 
 
Scheurich, Paul
Mohr mit Kakadu
Meissen, um 1924/34
An Palmstamm gelagerte Figur, einen Kakadu auf der Hand. Auf ovalem Sockel. Farbig und mit Gold bemalt. H. 20,5 cm (Fußspitze u. Sockelrand winz. Chip). Modelljahr 1922. Modellnr. A 1068. Sockelsignatur. 1. Wahl. Blaue Schwertermarke mit Punkt.
(60065) 1800,-- €

 
 
531 
 
Scheurich, Paul
Tischuhr mit Jägerin und Hund
Meissen, um 1954
Auf Rasensockel gelagerte, elegante Dame, die kugelförmige Uhr zwischen sich und ihrem Hund. Farbig und mit Gold bemalt. Das Uhrwerk mit Federaufzug und Unruhe. H. 27 / B. 37 cm (1 Fuß geklebt, kleiner Finger rep.). Modelljahr 1937. Modellnr. A 1193. 1. Wahl. Blaue Schwertermarke. Jahreszeichen.
(60065) 4800,-- €

 
 
537 
 
Meisel, Hugo
Pfeifer. Vöglein flieg
Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur, nach 1922
Jüngling mit Strohhut und Weinflasche. Mädchen mit geöffnetem Vogelkäfig. Zwei Figuren auf Ovalsockel. Bunt und mit Gold bemalt. H. 33,8/33,3 cm (1 Hand rep. u. 1 Finger verloren). Modelljahr 1922. Künstermonogramm. Blaumarke.
(60065) 1300,-- €

 
 
540 
 

Teller mit Früchtemalerei
Meissen, um 1860/1924
Neuer Ausschnitt. Im Spiegel bunt gemaltes Früchtebouquet. Goldreif mit blauem Spiralband auf der Fahne. Goldrand. D. 23,5 cm. 2. Wahl. Blaue Schwertermarke.
(57267) 180,-- €

 
 
547 
 

Zwei Teller und kleine Vase
Meissen, zweimal um 1924/34
Teller mit Altozier-Relief, bunt gemalten Blumen und Insekten. Goldrand. D. 20 cm (1 Randbest.). Die Vase mit bunter Blumenbemalung und Goldrand. H. 10,5 cm (Standchip). 1. Wahl. Blaue Schwertermarke, zweimal mit Punkt.
(60043) 70,-- €

 
 
548 
 

Fünf kleine Vasen und ein Teller
Meissen
Bunt gemalte Blumen. Goldrand. Zweimal Krater- und einmal Trompetenform, zweimal gebaucht, der Teller "Neuer Ausschnitt". H. 13/10,7/10,5 bzw. D. 25,5 cm. Überwiegend 2. Wahl. Blaue Schwertermarke
(60034) 220,-- €

 
 
551 
 

Wandteller mit Blumenstrauß
Meissen
Glatt. Bunt gemalter Sommerblumenstrauß mit großer Rose und Tulpe. Goldrand. D. 25,8 cm. 1. Wahl. Blaue Schwertermarke.
(60057) 90,-- €

 
 
554 
 

Vase mit rotem Mingdrachen
Meissen, um 1977
Gebaucht mit konischer Mündung. Mingdrache und Glückssymbole in Korallenrot. Goldränder. H. 18,8 cm. Modell K 259. 1. Wahl. Blaue Schwertermarke. Jahreszeichen.
(60016) 110,-- €

 
 
570 
 

Runde Schale "Neuosier"
KPM Berlin
Kleine, bunt gemalte Blumensträuße. Goldrand. D. 22,3 cm. 1. Wahl. Blaue Szeptermarke. Malereimarke.
(56811) 50,-- €

 
 
573 
 

Englische Korbschale mit Watteaupaar
KPM Berlin
Halb durchbrochener Rand. Im Spiegel bunt gemaltes Rokokopaar in Parklandschaft vor Palastarchitektur. Goldrand. D. 18,8 cm. 1. Wahl. Blaue Szeptermarke. Malereimarke.
(58979) 100,-- €

 
 
578 
 

Sechs Teile "Kurland"
KPM Berlin, um 1962/99
2 kannelierte Deckeldosen, 2 Brotteller, 1 Kompottschale und 1 Aschenbecher. Sparsame bunte Blumenbemalung und Goldrand, eine Dose mit goldradierten Blüten und Golddekor, der Ascher weiß. H. Dosen 15 cm. Dazu: Dessertmuschel "Neuosier". Bunte Blumenbemalung mit Schmetterling und Goldrand. B. 16 cm. 1. Wahl. Blaue Szeptermarke. Fünfmal rote, einmal grüne Malereimarke.
(60034) 160,-- €

 
 
585 
 

Tasse mit Sinnspruch und zwei Teller
KPM Berlin
Glockenformtasse mit bunt gemalten Rosen und "Sie blühen für Dich und bitten für mich". Goldrand. Die Teller Neuosier und englisch glatt mit gemalten Blumen und Goldrand. D. 17/24,5. 1. Wahl. Blaue Szeptermarke. Tasse und kleiner Teller mit Malereimarke.
(58785) 90,-- €

 
 
587 
 

Vier kleine Vasen mit Blumenbemalung
KPM Berlin, um 1962/92
Kleiner Bär, Adonis, zweimal Halle. Bemalt mit Vergißmeinnichtkranz bzw. Streublümchen. Goldrand. H. 9,8/8,7/9,5 cm. 1. Wahl. Blaue Szeptermarke. Malereimarke. Dazu: Kleine Fidibusvase. Goldrand. H. 10 cm. Blaue Szeptermarke. Grüne Malereimarke.
(59809) 140,-- €

 
 
594 
 

Rokokoschale und Vase "Rose"
KPM Berlin
Weiß. 34×25 bzw. H. 16,5 cm. 3. bzw. 1. Wahl. Blaue Szeptermarke. Dazu: Dessertteller. Ovaler, goldkonturierter Durchbruch. Blaue und goldene Randlinie. D. 21,3 cm. 1. Wahl. Blaue Schwertermarke. Meissen, 19. Jh.
(58785) 75,-- €

 
 
599 
 

Fünf weiße Monatsfiguren und zwei Miniaturfiguren "Steinbock"
KPM Berlin, um 1962/92
Februar (Fische), März (Widder), Mai (Zwilling), August (Jungfrau), Oktober (Skorpion). H. 10,5-11,5 cm. Die Tierfiguren weiß. H. 5,8 cm. 1. und 2. Wahl. Blaue Szeptermarke.
(60026) 130,-- €

 
 
600 
 

Springendes Pferd
KPM Berlin, um 1962/92
Weiß. Auf Rechtecksockel. H. 21 cm (Brandfleck am Ohr). Modell J. Eckstein 1775. 3. Wahl. Blaue Szeptermarke.
(59809) 90,-- €

 
 
613 
 

Dame von Hund angefallen
Nymphenburg
Der zerrissene Rock den Blick auf ihr halbes Hinterteil freigebend. Farbig bemalt. Auf Rocaille-Natursockel. H. 20,8 cm (min. best. Hutschleife). Entwurf F. A. Bustelli um 1756/60. Modellnr. 9. Blindstempel Rautenschild.
(56921) 600,-- €

 
 
627 
 

Vierzehn Porzellandeckel
18. bis 20. Jh.
Verschieden. Neunmal weiß D. ca. 4,8-8 cm, zweimal mit Blumenbemalung und Goldrand D. ca. 5,6-6,5 cm, einmal mit Schmetterling als Handhabe D. 6,3 cm, einmal mit Blüten und Schneeballen H. 8,5 cm (besch.), einmal Zitrone als Deckelhandhabe, farbig staffiert H. ca. 5,5 cm. (min. best., tls. berieben). Keine Marken.
(59843) 130,-- €

 
 
628 
 

Zwanzig Porzellanblüten
Verschieden. 10 weiße Rosenblüten D. ca. 6-8,5 cm, 10 farbig staffierte Blüten D. ca. 1,5-3,5 cm. (Min. best., 1 geklebt). Keine Marken.
(59843) 180,-- €